Herbstliches Windlicht

 

 

Für dieses Windlicht habe ich erst aus Stoffstückchen,

Wollfäden, Goldfäden, Filzresten

und Teilen einer alten Häkeldecke einen Stoff hergestellt.

 

20181030_090701

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf eine Schicht Organza legte ich eine alte Häkeldecke, Filzwolle, Wollfäden und Goldfäden, dann wurde alles mit wasserlöslicher Stickfolie bedeckt und frei mit der Nähmaschine befestigt. Dabei kann ich herrlich entspannen und mit dem Stoff unter der Nadel Kreise ziehen, ganz locker und ohne dass es auf den Millimeter ankommt.

20181028_185002

Die Blätter sind aus Seide ausgeschnitten und mit dem Zickzackstich befestigt. Angedeutete Blüten vervollständigen das Stück.

 

Die Stickfolie wird nur vorsichtig ausgewaschen, so dass die Folie nicht mehr zu sehen ist, aber noch eine gewisse Festigkeit bliebt. Jezt treten die Farben klar hervor.

20181028_18553220181028_190636

Mit der Nähmaschnie habe ich das Rechteck zum Zylinder geschlossen und dann mit verdünntem Weißleim eingestrichen. Nach dem Trocknen ist die Röhre richtig fest und steht gut.

Ich habe für die Beleuchtung eine kleine Lichterkette genommen, man könnte auch ein Teelicht im Glas hineinstellen.

Auch im Tageslicht sieht die Röhre gut aus, beleuchtet sieht man eher die Konturen der Blätter.

 

 

20181028_191358

20181030_090817

 

20181030_09080420181030_090701

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ergänzen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.