Blütenclutch

Ein kleines Abendtäschchen, endlich fertig, mit vielen Umwegen und Hindernissen beim Nähen und Sticken.

Es hat doch noch ein gutes Ende genommen, aber beim nächsten Mal plane ich Material und Ausführung besser.

Das Schnittmuster “ Juliette“ stammt aus dem Buch :

Meine Tasche im Topp-Verlag

Der Schnitt ist relativ einfach, nicht viele Teile und die Nähanleitung im Buch ist ausführlich. Die Taschenklappe sollte etwas Besonderes werden.

Da ich gerne neue Techniken ausprobiere, hatte ich mir die Konfettitechnik im Intenet angesehen. Dabei werden kleinste Stoffstücke zu neuen Mustern auf einen Untergrund gestreut und dann mit einer wasserlöslichen Zwischenlage festgenäht.

Ich schnitt schwarzbraunen, roten, lila und grünen Stoff in kleine Stücke und arangierte das Ganze auf mit Vliesofix präparierten schwarzen Stoff. Nach dem Bügeln war die Fläche relativ gut mit dem Grundstoff verbunden. Bei meinem freien Sticken mit der Maschine stellte ich fest, dass es besser war, ein Stickvlies unter zu legen.

Die Blüten und den Untergrund gestaltete ich mit verschiedenen Farbtönen, immer dem zufälligen Muster der Stoffstückchen folgend, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war.

Nun hatte ich aber ein relativ festes Teil vor mir. Stickvlies, schwarzer Grundstoff, Vliesofix, die Stoffstückchen und Stickgarn, alles zusammen ergab eine Klappe, die sich schlecht mit Stoff verstürzen lassen würde und außerdem wären die Blüten abgeschnitten worden. So habe ich die gestickten Blüten mit dem roten Futerstoff mit einem engen Zickzackstich umnäht und die Umrissformen ausgeschnitten. Die Größe entspricht ungefähr dem Schnittmuster der Klappe..

Das Nähen der Clutch war einfach. Besonders schön finde ich bei diesem Schnitt, das die Klappe im geteilten rückwärtigen Teil mitgefasst wird.Alles ist so schön mit dem Futter verdeckt und die Klappe reicht ganz über die Öffnung. Ein aufgenähter Magnetverschluss und ein mitgefasster Ring für die Schlaufe vervollständigen das Täschchen.

Der Tasche fehlte aber der Pfiff, der schwarze Stoff sah so schmucklos aus und irgendwie langweilig aus. Was tun?

Ich habe dann mutig mit einem Borstenpinsel lila und goldene Stoffmalfarbe auf den schwarzen Grundstoff aufgetupft. Das Ergebnis ist zumindest stimmiger und aus Fehlern kann man ja nur lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ergänzen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.